Die Corine 2002 | TV-Gala

Am 6. November 2002 wurden im Cuvilliés Theater in der Münchener Residenz an acht internationale Autorinnen und Autoren die CORINE - Internationaler Buchpreis verliehen: an den Brasilianer Paulo Coelho für "Der Alchemist" in der Kategorie "Belletristik", Waris Dirie für "Nomadentochter" in der Kategorie "Sachbuch", Jacques Perrin für "Nomaden der Lüfte" in der Kategorie "Illustriertes Sachbuch" und in der Kategorie "Kinder- und Jugendbuch" posthum für ihr Lebenswerk an Astrid Lindgren, deren Preis stellvertretend ihre Tochter, Karin Nyman, entgegennahm.

Der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten Dr. Edmund Stoiber ging an Siegfried Lenz. Barbara Wood erhielt für "Himmelsfeuer" den Weltbild Leserpreis, Prof. Meinhard Miegel wurde mit der von der HypoVereinsbank gestifteten CORINE geehrt und Sven Regener erhielt den Rolf Heyne Buchpreis für sein Debüt "Herr Lehmann". Die Laudationes hielten Karlheinz Böhm, Willy Bogner, Hellmuth Karasek, Anja Kruse, Christoph Keese, Ingeborg Nilsson,bekannt als die Darstellerin von Pippi Langstrumpf, und Nina Ruge. Moderiert wurde die TV-Gala von Desirée Nosbusch.

Die Branchenpresse berichtete vom Durchbruch der CORINE", Gesellschaftsmedien, wie die BUNTE, widmeten der CORINE ganze Seiten unter Überschriften wie "Auch Literaten können feiern". Die ZDF-Sendung "Mona Lisa" berichtete anlässlich der CORINE über Waris Dirie und ereichte damit 1,9 Mio. Zuschauer. Selbst im kritischen Feuilleton der großen Tageszeitungen, das sich in der Berichterstattung eher zurückhält, waren durchgängig freundliche Worte zu lesen. Die durch Presseberichte erreichte Druckauflage lag nach der Verkündung der Preisträger bei rund 19 Mio., nach der TV-Gala bei zusätzlich rund 34 Mio.

Wichtigster Gradmesser des Erfolgs der CORINE für die Branche ist die spürbare Belebung des Buchumsatzes. "Der Alchemist" von Paulo Coelho ist beispielsweise erstmals nach sechs Jahren wieder auf Platz 2 der Spiegel-Bestsellerliste gesprungen. Dass dies durch eine Fernsehshow so signifikant möglich ist, hatte auch Rainer Pelz, stellvertretender Verkaufsleiter bei Hugendubel, nicht erwartet.

Er, wie viele andere, etwa auch Erwin Schumacher von der Buchhandlung Lehmkuhl in München, stellen eine verstärkte Nachfrage der mit einer CORINE ausgezeichneten Titel fest. Nicht nur Paulo Coelho, sondern auch Sven Regener "Herr Lehmann", Waris Dirie "Nomadentochter", vor allem aber "Die deformierte Gesellschaft" von Prof. Meinhard Miegel haben spürbar im Verkauf angezogen. Bei Lehmkuhl macht sich der CORINE-Aufwind auch bei den Kinderbüchern Astrid Lindgrens bemerkbar.

Für den Handel ist klar: Der Erfolg der CORINE 2002 ist in dem Zusammenspiel aus TV-Show und begleitenden Marketing-Aktivitäten begründet.

 

">
Die Veranstalter, Partner & Sponsoren English Version Impressum Bayerische Staatskanzlei Börsenverein des deutschen Buchhandel - Landesverband Bayern