Die Corine 2001 | TV-Gala

Als Hommage an Autoren und ihre Leser wurde am 20. November 2001 im Kaisersaal der Münchner Residenz zum ersten Mal die CORINE - Internationaler Buchpreis verliehen.

Das Bayerische Fernsehen präentierte die von Roger Willemsen moderierte TV-Gala. Die Jury wählte folgende Preisträger: Zeruya Shalev, Mann und Frau (Berlin Verlag), Henning Mankell, Mittsommermord (Paul Zsolnay Verlag), Pascale Noa Bercovitch, Das Lächeln des Delphins (Ullstein Verlag), Simon Singh, Geheime Botschaften (Carl Hanser Verlag), The Beatles Anthology (Ullstein Verlag) und Joanne K. Rowling, Harry Potter und der Feuerkelch (Carlsen Verlag).

Der Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten, Schirmherr der CORINE - Internationaler Buchpreis, erhielt Wolf Jobst Siedler für sein Buch Ein Leben wird besichtigt (Siedler Verlag). Der Weltbild Leserpreis ging an Rosamunde Pilcher, Wintersonne (Wunderlich Verlag), der Rolf Heyne Buchpreis an Manil Suri, Vishnus Tod (Luchterhand Literaturverlag).

Der Bayerische Rundfunk entwickelte ein Sendekonzept, bei dem die Themen Bücher und Lesen für ein breites Publikum spannend und unterhaltsam in Szene gesetzt wurden. Als Laudatoren traten die Schauspieler Uwe Ochsenknecht, Udo Wachtveitl und Erich Hallhuber, die TV-Moderatorin Sabine Sauer, der Kabarettist Werner Schneyder sowie die Theaterschauspielerin Sunnyi Melles auf. Persönlich entgegen nahmen die wertvolle Porzellanfigur Henning Mancell, Zeruya Shalev, Simon Singh und Pascale Noa Bercovitch.

">
Die Veranstalter, Partner & Sponsoren English Version Impressum Bayerische Staatskanzlei Börsenverein des deutschen Buchhandel - Landesverband Bayern