Wirtschaftsbuchpreis

Reinhard Marx – Das Kapital

Reinhard Marx

»Das Kapital«

320 Seiten, 19,95 Euro  , Pattloch
ISBN: 978-3-629-02155-7

Reinhard Marx

»Das Kapital«

Reinhard Marx

Reinhard Marx

Ruiniert das Kapital die Erde? Oder gibt es im 21. Jahrhundert die Chance zu sozialem Ausgleich und Wohlstand für alle? Reinhard Marx, seit 2008 Erzbischof von München und Freising, sucht nach Antworten auf diese drängenden Fragen. Der ehemalige Professor für Christliche Sozialethik bekennt: »Es gibt neue und gute Gründe, Karl Marx noch nicht ad acta zu legen«. Der streitbare Kirchenmann mischt sich offen in die gesellschaftliche Debatte ein und analysiert glasklar: Nie triumphierte das Kapital schamloser als heute. Durch den Zwang der ständigen Renditesteigerung und der Globalisierung werden immer mehr Arbeitsplätze in Billiglohnländer verlagert. Menschen verlieren dadurch von heute auf morgen ihre
Existenz. Die unausweichliche Folge: Die Armen werden ärmer und die Reichen immer reicher. Reinhard Marx entwirft mit dieser Streitschrift eine eindrucksvolle Vision sozialer Gerechtigkeit für die Welt von heute.

»Ein Kapitalismus ohne Menschlichkeit, Solidarität und Gerechtigkeit hat keine Moral und auch keine Zukunft.«

Kuratorium CORINE 2009

 

Weiterführende Informationen

 


">
Die Veranstalter, Partner & Sponsoren English Version Impressum Bayerische Staatskanzlei Börsenverein des deutschen Buchhandel - Landesverband Bayern