Ehrenpreis des Bayerischen Ministerpräsidenten

Herbert Rosendorfer – Für sein Lebenswerk

Herbert Rosendorfer

»Für sein Lebenswerk«

Herbert Rosendorfer

Herbert Rosendorfer

nymphenburger und LangenMüller Kiepenheuer&Witsch / dtv / Folio

"Dieser Mann ist ein Genie."
Dieter Hildebrandt

Herbert Rosendorfer hat in vier Jahrzehnten ein so umfangreiches Werk geschaffen, das über fast alle Genregrenzen hinweg, seinesgleichen sucht. Es umfasst Romane, Gedichte, Erzählungen, Theaterstücke, Fernsehspiele, Libretti, Reiseführer und Biografien sowie wissenschaftliche Abhandlungen über Musik und Geschichte. Daneben malt und zeichnet er. In seinem Roman „Briefe in die chinesische Vergangenheit“ hält er der Gesellschaft auf satirische bis skurrile Weise einen Spiegel vor, wird dabei nie belehrend, sondern bleibt geistreich und charmant. „Deutsche Geschichte. Ein Versuch“ ist in A rt und Umfang einzigartig in der deutschen Literatur. Ein wieder anderer, aber immer ironisierender Rosendorfer zeigt sich in dem Italien-Roman „Der Mann mit den goldenen Ohren“. Rosendorfer ist Träger zahlreicher Auszeichnungen und Honorarprofessor für Bayerische Literaturgeschichte der Ludwig-Maximilians-Universität München.

"Die Vielfalt im Oeuvre Herbert Rosendorfers entspricht dem Gedanken der CORINE. Herbert Rosendorfer ist im besten Sinne ein bayerischer Autor mit internationalem Renommée."

Mit dieser Begründung geht der CORINE-Ehrenpreis des bayerischen Ministerpräsidenten an den deutschen Schriftsteller Herbert Rosendorfer für sein herausragendes Lebenswerk.
 

Weiterführende Informationen

 


">
Die Veranstalter, Partner & Sponsoren English Version Impressum Bayerische Staatskanzlei Börsenverein des deutschen Buchhandel - Landesverband Bayern