Wirtschaftsbuchpreis der vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft

Wolfgang  Kersting – Verteidigung des Liberalismus

Wolfgang Kersting

»Verteidigung des Liberalismus«

234 Seiten, Euro 16,00, Murmann Verlag
ISBN: 978-3-86774-073-9

Wolfgang Kersting

»Verteidigung des Liberalismus«

Wolfgang  Kersting

Wolfgang Kersting

Der Liberalismus ist in Verruf geraten. Die undogmatische Verteidigungsschrift des Kieler Professors für politische Philosophie ist ein brillantes Plädoyer für die Richtungsänderung im Denken, um von der wohlfahrtsstaatlichen Versorgungsmentalität zur autonomen Lebensgestaltung zu gelangen.

„Tugenden müssen gelernt werden, Bürger fallen nicht vom Himmel", so Kersting. Der nüchterne Liberalismus, den Kersting als politisches Ideal vertritt, ist rational und konsequent, aber auch humanistisch und existentialistisch geprägt. Wolfgang Kersting ruft die Mitglieder einer liberalen Gesellschaft auf, im Spannungsfeld zwischen Freiheit und Verantwortung, marktwirtschaftliches Handeln im Sinne des Gemeinwohls aktiv und couragiert mit zu gestalten. In der Schaffung und Sicherung von Arbeitsplätzen sieht Kersting eines der wichtigsten und bedeutenden Steuerungssysteme zur Verbesserung der Lebensqualität aller Bürger.

"Wirtschaftliche Freiheit und sozialer Ausgleich sind die beiden Antagonisten, die der Liberalismus Kersting'scher Prägung argumentativ zusammenführt. Dieser grundlegende Essay plädiert für neue gesellschaftliche und marktwirtschaftliche Leitlinien."

Randolf Rodenstock, Präsident vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft e. V.

Weiterführende Informationen

 


">
Die Veranstalter, Partner & Sponsoren English Version Impressum Bayerische Staatskanzlei Börsenverein des deutschen Buchhandel - Landesverband Bayern